SaarColor-LackTec

Für mehr als ein halbes Jahrhundert Farbe satt. Nicht nur innovative Techniken und fachliche Kompetenz, die wir als selbstverständlich erachten, sondern auch Service und Beratung stehen bei uns an oberster Stelle.

Das reibungslose Ineinandergreifen von Verwaltung und Produktion ermöglicht uns kurze Reaktionszeiten und eine beispiellose Rundumbetreuung. Weitsicht und Planung sind die Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie. Unser Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.

Wir verstehen uns als Dienstleistungsunternehmen, dass für unsere Kunden stets flexibel und prompt im Einsatz ist.

Geschichte

Technisches know-how und fundiertes Wissen entstehen nicht von heute auf morgen.

Wir können auf mehr als 60 Jahre bewegte Geschichte zurückblicken.

Ein paar Fakten zum Werdegang:

  • 1947 Gründung der SAAR-COLOR GmbH Lackfabrik als Tochterunternehmen der Schramm Lacke AG in St. Ingbert. Wenig später erfolgte der Umzug nach Neunkirchen
  • 1971 Übernahme durch die Reichhold Chemie AG
  • 1979 Übernahme des Betriebes durch Walter Müller mit zwei Partnern
  • 1986 Ausstieg der beiden Partner und Einstieg der Söhne Michael und Martin Müller
  • 1987 Umzug nach Kirkel-Limbach, dem heutigen Standort
  • 1998 Mai, Großbrand und starke Beschädigung der Produktionshallen
  • 1998 Oktober, Neubau der Produktions- und Lagerhallen
  • 2000 Neubau des Verwaltungsgebäudes
  • 2001 Gründung der LACK-TEC Industrielackierungen & Oberflächentechnik durch die Familie Müller und Georg Heinrich
  • 2004 Neubau einer Lackierhalle am Standort in der Ringstraße 10
  • 2006 Neubau einer neuen Produktionshalle für LACK-TEC in der Konrad-Zuse-Str. 13 in Kirkel-Limbach
  • 2008 Erweiterung durch den Bau einer weiteren Halle für die Beschichtung von Alu-Bauteilen
  • 2009 Bau einer Pulverbeschichtungsanlage
  • 2010 Ausscheiden des Gesellschafters Georg Heinrich
  • 2012 Verschmelzung der SAAR-COLOR GmbH und der LACK-TEC GmbH in die Saarcolor-Lacktec GmbH. Einstieg von Florian Müller, dem Sohn von Martin Müller als Geschäftsführer-Gesellschafter
The tablet and smartphone version is underconstruction ...